Kita-Volksinitiative bleibt aktiv – die Erwartungen an das neue Kita-Gesetz sind groß

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Kita-Volksinitiative,

die Kita-Volksinitiative wurde im letzten Jahr durch Euren engagierten Einsatz und den weit über 100.000 gesammelten Unterschriften erfolgreich in den Nds. Landtag eingebracht. Die Drittkraftregelung für Krippengruppen ist da. An einer befriedigenden Umsetzung fehlt es jedoch vielerorts, wie z.B. folgender Artikel aus dem Göttinger Tageblatt zeigt: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Mangel-von-Fachkraeften-in-Goettingens-Krippen

Ministerpräsident Stephan Weil hat im vergangenen Jahr durch die Initiative „Gesamtstaatliche Bildungsstrategie“ auf Bundesebene deutlich gemacht, dass die frühkindliche Bildung für die niedersächsische Landesregierung einen besonderen Stellenwert besitzt. Es ist zu hoffen, dass der angekündigte Entwurf des neuen Kitagesetzes mit erheblich besseren pädagogischen Standards in allen Bereichen der Kindertagesbetreuung aufwartet.

Als Kita-Volksinitiative freuen wir uns darüber, dass unsere Bemühungen im Bereich der Krippen einen Einstieg in die dringend erforderlichen Verbesserungen bewirken konnten. Die neuen Gesetzesregelungen bleiben jedoch weit hinter den ursprünglichen Forderungen der Kita-Volksinitiative zurück. Eine Reduzierung der Gruppengrößen ist insbesondere in den Kindergartengruppen mehr als überfällig. Die meisten Kinder besuchen den Kindergarten heute nicht nur sehr viel früher, sondern auch mit einer wesentlich längeren täglichen Betreuungszeit als noch vor 10 Jahren.

Kindertagesstätten sind für viele Kinder zur zweiten Heimat  geworden, eine Tatsache, der die Rahmenbedingungen Rechnung tragen müssen. Die im Kindergarten bis zu 10 Stunden dauernde, ganztägige Betreuung mit 25 Kindern und nur zwei Fachkräften stellt eine große Belastung für Kinder und Fachkräfte dar. Ein modernes Kindertagesstättengesetz muss die veränderten Lebens- und Betreuungssituationen von Kindern und deren Familien berücksichtigen.

Die Kita-Volksinitiative bereitet sich schon jetzt auf die anstehende Anhörungsphase vor und freut sich über Eure engagierte Mitarbeit! Unser Engagement ist nach wie vor gefordert  – unsere Forderungen sind noch lange nicht erfüllt!

Wir warten nun gespannt und erwartungsvoll auf den zeitnah angekündigten Referentenentwurf für das neue Niedersächsische Kitagesetz.

Die Initiatorinnen und Initiatoren der Kita-Volksinitiative und das Bündnis für Kinder und Familien in Niedersachsen e.V.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *