PRESSEMITTEILUNG: „Wichtiger Teil der Kita-Volksinitiative wird umgesetzt!“

Landtag Internet

„Wir begrüßen die Zusage des Ministerpräsidenten und der SPD-Landtagsfraktion, die dritte Kraft in Krippen 2015 bereits einzuführen, ausdrücklich“, betont Thea Heusler, Initiatorin der Kita-Volksinitiative, „damit wird ein wichtiger Teil der Forderungen der Kita-Volksinitiative umgesetzt.“ Ministerpräsident Stephan Weil hatte zugesagt, mit den frei werdenden Mitteln des Landes für das BaföG, die zukünftig vom Bund bezahlt werden, die dritte Kraft in Krippen zu finanzieren. „Die SPD-geführte Landesregierung geht damit auch auf unseren entgegenkommenden Vorschlag ein, die Forderungen unserer Volksinitiative stufenweise umzusetzen“, bemerkt Heusler.

„Die zum Teil zähen und sich im Kreis drehenden Debatten der letzten Monate haben damit doch noch zu einem sehr erfreulichen Ergebnis geführt“, ergänzt Werner Massow von der Kirchengewerkschaft Niedersachsen, ebenfalls Initiator der Kita-Volksinitiative, „das ist besonders dem Durchhaltevermögen der vielen Erzieherinnen, Erzieher und Eltern zu verdanken, die zu jeder Sitzung der Landtagsgremien zahlreich erschienen sind. Da die Landesmittel aus dem BaföG dauerhaft zur Verfügung stehen, ist die Finanzierung der dritten Krippenkraft nachhaltig gesichert – darüber freuen wir uns besonders. Wir möchten aber auch an die stufenweise Verkleinerung der Kita-Gruppen erinnern.“

Heusler und Massow sind sich einig: „Wenn die Landesregierung diese Ankündigung umsetzt, wird ein gutes Stück der Forderungen der Kita-Volksinitiative Wirklichkeit und ein zentrales Wahlversprechen von SPD und Grünen zur Landtagswahl zum Teil eingelöst. Wir freuen uns auf den weiteren Dialog zur Überarbeitung des niedersächsischen Kitagesetzes, damit auch die weiteren Forderungen der Volksinitiative in einen Stufenplan eingehen können.“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *