PRESSEMITTEILUNG: Kita-Volksinitiative ist unzufrieden mit dem Entschließungsantrag!

„Wir fragen die Politik: Auf welche Bildungsbereiche soll in den Kitas verzichtet werden?“

Die Volksinitiative für bessere Rahmenbedingungen in den niedersächsischen Kindertagesstätten ist enttäuscht über die wenig konkrete Beschlussfassung des Landtages. Dieser war am 15.05.2014 dem von den Mehrheitsfraktionen vorgelegten Entschließungsantrag zur Kita-Volksinitiative gefolgt.

„Das Signal des Wohlwollens der Landespolitik gegenüber der Kita-Volksinitiative begrüßen wir, aber es fehlt nach wie vor an deutlichen Zusagen“, kritisiert Kita-Fachberaterin Martina Soltendieck-Kuba, Mitinitiatorin der Kita-Volksinitiative, „die Umsetzung des Niedersächsischen Orientierungsplans in allen Bildungsbereichen steht immer noch im starken Kontrast zum tatsächlichen Kita-Alltag.“ Die unzureichende Personalsituation sorge nach wie vor dafür, dass die Erzieherinnen und Erzieher nicht genug Zeit haben, um den Ansprüchen einer Frühpädagogik gerecht werden zu können. „Die Lösung kennen wir alle: Eine bessere Fachkraft-Kind-Relation, wie wir sie gefordert haben.“

„Weil die Politik die Umsetzung unserer Forderungen zeitlich zu verzögern versucht, haben wir uns entschlossen, eine Umfrage unter den Politikerinnen und Politikern des Nds. Landtages durchzuführen“, erläutert Kita-Leiter Thomas Müller, „wir rufen sie darin konkret auf, mindestens 7 Bildungsbereiche aus dem Orientierungsplan an die Fachkräfte zu streichen, weil diese bei den momentanen Rahmenbedingungen durch die Fachkräfte nicht mehr zu leisten sind. Wir wollen wissen, wie sich die Politik konkret vorstellt, wie Kitas weiterarbeiten sollen.

Die Volksinitiative hatte vor der Landtagssitzung eine Briefaktion an den Ministerpräsidenten durchgeführt. Dabei sind bisher laut Informationen des Kampagnenbüros weit über 1000 Briefe in der Niedersächsischen Staatskanzlei eingegangen.

Landtag Warten vor der Sitzung Warten... Es kommer immer mehr... Viele kommen nicht mehr hinein - die Besuchertribünen sind voll Der Sitzungsstream wird verfolgt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.