Kultusausschuss diskutiert über Volksinitiative

Am vergangenen Freitag fand die nächste Sitzung des niedersächsischen Kultusausschusses statt. Dabei äußerten sich die im Landtag vertretenen Fraktionen ausführlicher zur Volksinitiative und den Konsequenzen, die daraus gezogen werden müssen.

Erneut waren weit über 100 interessierte ErzieherInnen und Eltern gekommen, um die Debatte zu verfolgen und deutlich zu machen, wie wichtig es ist, nun erste Schritte zur Verbesserung der Rahmenbedingungen in den niedersächsischen Kindertagesstätten zu gehen.
1 2 3 4 5 6

Volksinitiative im Landtag angehört

In der heutigen Sitzung des Kultusausschusses des niedersächsischen Landtages wurden die Initiatorinnen und Initiatoren der Kita-Volksinitiative angehört. Dabei waren hunderte TeilnehmerInnen aus der Praxis, Eltern, sowie zahlreiche VertreterInnen der Presse anwesend. Zeitweise wurde überlegt, die Sitzung auf Grund der überwältigenden Resonanz in den Plenarsaal zu verlegen – dies ließ sich jedoch auf Grund der fehlenden Techniker für die Lautsprecheranlage in der Kürze nicht realisieren. Das Anliegen, für bessere Rahmenbedingungen in den Kindertagesstätten zu sorgen, wurde dabei noch mal in aller Deutlichkeit vorgetragen und auch von der Politik in zahlreichen Wortbeiträgen bestätigt.

Der Kultusausschuss wird in seiner Sitzung am 21. Februar 2014 einen Entschließungsantrag zur Volksinitiative beraten. Auch hierzu wird wieder eine breite Öffentlichkeit erwartet.